LCC Wien - Ihr Partner fürs Laufen
31
Dec

Sportminister Hans Peter Doskozil begrüßte 4200 Sportler beim 40. Wiener Silvesterlauf
Der Sportminister Hans Peter Doskozil ließ es sich nicht nehmen, die 4200 Sportler auf die Runde um die Wiener Ringstraße zu schicken.Start
Nicht nur die schnellste Zeit war wichtig, auch eine gehörige Portion Spaß, wie die vielen kostümierten Läufer zeigten, war mit im Spiel. So wurde der Jubiläiums -Silvesterlauf bei strahlendem Sonnenschein zu einem grandiosen Läuferfest mit ganz besonderen Stimmung.
Der erste Platz bei den Männern ging an LCC Läufer Thomas-Miguelaus Kieffer aus Argentinien. Er benötigte für die 5.325 Meter um die Ringstraße 16 Minuten und 49 Sekunden. Den zweiten Platz sicherte sich Mario Bauernfeind vom ÖBV KUS Proteam mit 16:54. Der dritte Platz ging an Peter-Daniel Herman vom Team Medias mit 16:57.
Die Siegerin bei den Frauen hieß Lena Millonig von der ULC Riverside Mödling. Sie absolvierte die Ringrunde in 18:32. Den zweiten Platz sicherte sich Julia Mayer (Hotel Vienna) mit einer Zeit von 19:23. Platz Drei ging an Natalia Steiger-Rauth vom den LMB ASICS FRONTRUNNERS mit 20:05.
Bei den vielen Nordic Walkern ging Gerhard Riegier (KirchBergSport) mit 30:48 als erster durchs Ziel. Die weiteren Plätze auf dem Podium gingen an Anton Mayerhofer von Power Nordic Walking Wien West mit 34:58 und Franz Bartik vom LC Wiener Road Walker mit 38:27.
Bei den Frauen siegte Christine Österreicher vom ASKÖ Villach mit 36:36 vor Martina Gondeck aus Perchtoldsdorf mit 38:15 und Andrea Säckl vom SK Lugus Tulbing mit 41:50.
Bei der Hundewertung siegte Mag. Stefan Ulmer mit Pauli in 18:43. Der Silberplatz ging an den Sieger der letzten beiden Jahre Arno Götz mit Aron in 19:33. Den Bronzeplatz sicherte sich der Zweitplatziere des letzten Jahres, Hans Borsitzky mit Sina in 21:10.
Die besten der Schwergewichtswertung waren Matthias Stiedl mit 19:14 vor Mag. Johannes Stögerer mit 20:35 und Dr. Stefan Uttenthaler mit 21:20. Bei den Frauen hießen die ersten Drei Martina Fehringer mit 34:54 vor Iris Weinland mit 36:14 und Astrid Neubauer mit 36:17.Öamtc
Alle Finisher durften sich über die besonders tolle Silvesterlaufmedaille freuen.
Ein Höhepunkt war natürlich wieder die Kostümprämierung. Wir bedanken uns bei allen kostümierten Teilnehmern für deren tollen Beitrag zur guten Stimmung!
Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten und wünschen ein gutes Jahr 2017!

Bilder von:

Johann Newetschny hier
Peter F. Hickersberger hier
Manfred Sebek hier

Herzlichen Dank für´s fotografieren


ORF Bericht des 40. Int LCC-Wien Silvesterlaufes hier

 
21
Dec

Während der Weihnachtsferien, bzw. der Feiertage ist das LCC-Zentrum vom
Di., 27.12.16 bis So, 1.1.17 geschlossen!

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme am 40. Int. Silvesterlauf des LCC-Wien am 31.12. und wünschen Ihnen viel Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr!

 
11
Dec

Rege Beteiligung am LCC Adventlauf

Über 500 Läufer beim LCC Adventlauf freuten sich über ihre Erinnerungsmedaillen und das läuferfreundliche Wetter das zu schnellen Zeiten beflügelte.
Die nun schon zum vierten Mal in diesem Rahmen ausgetragene 3km-Distanz, fand wieder regen Zuspruch. Den Sieg holte sich in diesem Bewerb Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 10:08. Der der zweite und der dritte Platz gingen mit Markus Haidinger (10:18) und Erich Hahn (10:21), der schon im letzten Jahr den dritten Platz belegen konnte, an Athleten vom Lauftreff Grafenegg. Manuela Peischl siegte bei den Frauen mit 12:03. Auf den Plätzen „landeten" Petra Janssen-Van-Doorn aus Holland mit 12:39 und Heike Schmidt aus Deutschland mit 12:40.
Über die „klassische" 10km-Strecke sicherte sich Andreas Potocar (Agentur Peerpr) mit 34:02 den obersten Platz am „Treppchen". Die weiteren Podestplätze gingen an Jürgen Wukovits (runinc.at) mit 35:56 vor Franz Weningervom Free Eagle Fun Racing Team mit 36:03. Der Sieg bei den Frauen ging an Julia Mayer mit 37:54. Die weiteren Platzierten hießen Aniko Balint von der DSG Volksbank Wien mit 39:48 und Heini Jaako-Blunder aus Finnland mit 42:54.
Bei den beiden neuen Bewerben im 3km und 10km Nordic Walking konnten folgende Sportler gewinnen:
3km Männer: Andreas Tichy aus Wien mit 23:56.
3km Frauen: Ruth Böhnel vom Power Nordic Walking Prater mit 23:20.
10km Männer: Alfred Seiser aus Wien mit 1:13:04
10km Frauen: Hedvika Manakova aus Wien mit 1:14:31

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern und wünschen frohe Weihnachten!

 
13
Nov

Siegerinnen

Fast schon „eisbärige" Bedingungen beim Leopoldilauf!
Rund 600 Teilnehmer trotzten der Kälte bei den Bewerben des Leopoldilaufes, und sorgten für rasante Zeiten und ausgelassene Stimmung!

Shniet Manaf mit 23:32, Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 24:55 und Matthias Bauer aus Deutschland mit 25:04 hießen die ersten drei Männer beim 7km-Bewerb. Bei den Frauen standen hier Helene Waxenecker vom LC Mank mit 28:58 vor Ursula Thaller vom KSV TriTeam mit 29:24 und Stefanie Maus aus Deutschland mit 30:57 am Podest.
Beim 14km-Bewerb war die LCC-Runde zweimal zu laufen. Der Sieg ging an Marco Habernegg von Gratkorn United mit 54:42. Den zweiten Platz sicherte sich Andreas Bachmaier-Lehner vom Lauftreff Hollabrunn mit 54:53. Den dritten Platz erlief Martin Traber (Beschriftungen Kratzer Leibnitz) mit 56:45. Daniela Oberleitner vom LC Kapelln Laufend Helfen gewann den 14km-Lauf mit 1:04:50 bei den Frauen. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Karen Carnahan, M.Ed aus Kanada mit 1:05:42 und Heidi Strauß mit 1:06:18.
SiegerDer Sieger auf der Halbmarathondistanz hieß, Mike Poch aus Deutschland. Er benötigte für die 21,1 km 1:14:21. Der Silberplatz ging an Josef Havlicek aus Tschechien mit 1:15:44. Markus Hartinger vom PSV Graz sicherte sich, wie im Vorjahr den Bronzeplatz mit 1:17:00. Halbmarathonsiegerin wurde Diana Dzaviza aus Lettland mit 1:33:58. Weiters am „Stockerl" standen Christine Schichl aus Deutschland mit 1:34:11 und Monika Nowak mit 1:34:22.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten!

Fotos unter http://members.aon.at/jnewetschny/ und in Galerie auf LCC. Herzlichen Dank

 
16
Oct
Strahlende Gesichter beim Internationalen Wiener Herbstmarathon!herbst1
Die  Sonne  lachte uns bei angenehmen 15° und Windstille, - dazu noch fachkundige, kräftige Anfeuerung durch  „Sprecher-Urgestein“ Reinhard Uhlich,  und die Hochstimmung auf der Strecke durch den Wiener Prater war perfekt.
Über 1000  Athleten für die verschiedenen Bewerbe des LCC Herbstmarathons nutzten die Gelegenheit um ihr persönliches Ziel zu erreichen!
Jeder Athlet, der die Strecke und sich selbst besiegt hat, kann einen Erfolg feiern! Trotzdem möchten wir hier die Schnellsten der einzelnen Bewerbe nennen:
Herbst2
Den klassischen Marathon gewann wie schon 2014 und 2015 Michael Grall vom LG Pletzer Hopfgarten mit 2:37:23. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Matthias Bauer aus Deutschland mit 2:45:51 und Michael Reithmayr vom team2012.at mit 2:50:13.
Die Marathonsiegerin heißt Mag. Eva Stauber (Run For Guga). Sie benötigte für die 42,195 km 3:30:18. Den zweiten Platz sicherte sich Susanne Schöberl aus St. Pölten mit 3:43:50. Der dritte Platz ging an Henriette Goisser (Novomatic) mit 3:47:07.
Der Halbmarathon war der teilnehmerstärkste Bewerb. Hier setzte sich Daniel Punz vom Raiffeisen Euratsfeld mit 1:15:34 durch. Der zweite Platz ging an Pirmin Frey mit 1:17:04. Platz Drei sicherte sich Vostech Cadala mit 1:18:57.
Den ersten Platz des Halbmarathons der Frauen konnte Barbara Grabner vom LC Waldviertel mit 1:34:30 für sich verbuchen. Das „Stockerl“ komplettierten Regina Liebert von der LG Wien mit 1:35:30 und Birgit Spitaler vom LV Marswiese mit 1:36:54.
Der Gewinner des Bewerbs über eine Praterrunde heißt Mag. Alexander Bichl vom LC Waldviertel. Er benötigte für die 7 km 24:47 Minuten. Der „Silberplatz“ ging an Dejan Popovic vom P3 Trisports Team mit 25:01 vor Alexander Hohenecker von der DSG Volksbank Wien mit 25:02.
Den 7km-Bewerb gewann Lilli Seebacher von der SU Tri Styria mit 30:09. Den zweiten Platz am Podest sicherte sich Katrin Moitzi vom HSV Triathlon Kärnten mit 31:52. Der dritte Platz ging an Manuela Siederer vom SV Stetteldorf mit 32:22.
Herbst3
Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Staffelbewerbe. Bei der Halbmarathonstaffel siegte das Team der Erzdiözese Wien (Günther Tesar, Peter Klaban, Thomas Tesar) mit 1:28:38. Die Marathonstaffel konnte das Team X Sport Power Team Burgenland (Robert Pfingstl, Robert Pfingstl, Marc Conradi, Marc Conradi, Christian Anscherdinger, Christian Anscherdinger) mit 3:21:10 für sich entscheiden.
Auch eine der ältesten Disziplinen der olympischen Leichtathletik, das Gehen, war vertreten. Hier siegte bei den Männern Ing. Rainer Heinzl vom LC Profis mit 37:55. Bei den Frauen konnte Brigitte Orsolits vom LV Falsche Hasen mit 45:04 gewinnen.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!
Herzlichen Dank für die tollen Fotos von Johann Newetschny http://members.aon.at/jnewetschny/
 
 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 30