05
Nov

Achtung SIE+ER Lauf am 10.11.2015

Für alle Läuferinnen und Läufer ist das LCC-Zentrum im Ernst Happelstadion Sektor C/D von 9:00 bis 12:00 geöffnet. Versperrbare Kästchen und Dusche € 3.50

 
27
Oct

Wunderbares Herbstwetter und tolle Beteiligung beim Herbstmarathon

herstmarathon 2019

Schöner kann der Herbst nicht mehr sein! Buntes Laub, strahlende Sonne und angenehme Temperaturen empfingen die über 1000 Sportler beim diesjährigen Herbstmarathon.

Wir gratulieren allen Finishern! Die schnellsten Sportler seien hier genannt:

Den klassischen Marathon konnte der Vinzenz Kumpusch vom Running Team Lannach mit 2:27:25 für sich entscheiden. Die weiteren Plätze gingen an Mag. Lukas Maukner mit 2:37:42 und Johannes Heindl, Bakk. von den Hoadläufern Frauenkirchen mit 2:43:27

Die Marathonsiegerin heißt Mag. Stefanie Geringer von Run2gether. Sie benötigte für die 42,195 km 3:17:29. Den zweiten Platz sicherte sich Eva Stauber (Run For Guga) mit 3:25:48. Der dritte Platz ging an Alexandra Heiml vom EignerExpress mit 3:28:39.

Der Halbmarathon war der teilnehmerstärkste Bewerb. Hier setzte sich Gerhard Steinböck vom Mc Donalds Loosdorf mit 1:14:56 durch. Der zweite Platz ging an Friedmann Carsten aus Deutschland mit 1:17:13 nur eine Sekunde vor seinem Vereinskollegen Philipp Neumeister.

Den ersten Platz des Halbmarathons der Frauen konnte Monika Kalbacher vom Team Ausdauercoach mit 1:28:01 für sich verbuchen. Das „Stockerl“ komplettierten Kathrin Polke vom LAC Harlekin mit 1:29:23 und Edit Filó aus Ungarn mit 1:32:04.

Der Gewinner des Bewerbs über eine Praterrunde heißt Karl Siederer vom SV Stetteldorf. Er benötigte für die 7 km 26:39 Minuten. Der „Silberplatz“ ging an Roman Köhler (Free Eagle) mit 27:27 vor Emil Henzl Emil mit 27:39.

Den 7km-Bewerb der Frauen konnte Isabella Rudd von der DSG Wien mit 28:19 gewinnen. Den zweiten Platz am Podest sicherte sich Susanna Skalicky mit 29:55. Der dritte Platz ging an Nathalie Zolkiewicz von den Hoadläufern Frauenkirchen mit 30:43.

Großer Beliebtheit erfreuten sich auch die Staffelbewerbe.

Bei der Halbmarathonstaffel siegte das Polska Team (Zbignien Powichroski, Robert Harasimowicz, Grzegorz Ziola) mit 1:32:08. Die weiteren Plätze konnten sich das Team MALIMA (Manfred Capek, Ba Lisa Capek, Mark Capek) mit 1:35:26 und die Mannschaft Team Fürs Leben (Hans Nosko, Prerovsky Sandra, Robert Marek) 1:42:56 sichern.

Die Marathonstaffel gewann das Team Mission: 2:59 (Radu-Dorin Dumitrescu, Mag. Matthias Katzengruber, Benjamin Dietmann, Aristides Police, Bernhard Hauer, Fritz Schülein) mit 2:52:39 vor dem Team Hlozek Pur (Jan Hlozek, Christian Hlozek, Andreas Hlozek, Tania Hlozek, Brigitte Hlozek, Niklas Hlozek) mit 3:18:50 und der Mannschaft Umme Wia A (Katz Clemens Breuss, Matthias Moik, Paul Spiegel, Leo Micheler, Johannes Badinger, Lukas Gludovatz) mit 3:36:04.

Auch eine der ältesten Disziplinen der olympischen Leichtathletik, das Gehen, war wieder vertreten. Dabei waren 3 km zurück zu legen. Was nur wenige wissen, der Vereinsgründer des LCC Wien, Adi Gruber war auch ein hervorragender Geher. Hier siegte bei den Männern Ing. Rainer Heinzl vom LC Profis mit 14:56 vor Dr. Franz Kropik vom SVS-Leichtathletik mit 16:04 und Mag. Ulf Tomaschek vom ATUS Bruck/Mur mit 18:30. Bei den Frauen konnte Brigitte Orsolits vom LV Falsche Hasen mit 18:53 gewinnen. Weiters konnten sich Christa Triebl von b-active.at Fürstenfeld mit 19:30 und Andrea Kamensek vom PSV Leoben mit 23:10 am „Stockerl“ platzieren.

Johann Newetschny hat dankenswerter Weise wieder Fotos geschossen. Diese sind im Internet unter http://www.newetschny.com/lauf2019/lcchm1/lcchm1.htm ersichtlich.

 
19
Sep

alfred stummer - masters em 2019

Erfolge der LCC Athleten bei der Masters EM

4926 Masters-Athleten aus 43 europäischen Ländern kämpften von 5. bis 15. September in Italien (Jesolo, Caorle and Eraclea) um Europameisterehren im Laufen, Gehen, Springen und Werfen.

Darunter befanden sich auch zwei Athleten des LCC Wien, die  für unseren Partnerverein, dem LC Profis starten:

Alfred Stummer (M55) konnte sich mit 12,42 m den Titel im Dreisprung sichern.

Franz Kropik (M50), der auch wieder als Delegationsleiter im Einsatz war, gewann im Teambewerb der Geher über 20 km zusammen mit Roman Brzezowsky und Markus Reifinger Bronze.

Wir gratulieren sehr herzlich!

 
Weitere Beiträge...