Nächste Läufe:
 
11.12.2016 Adventlauf
31.12.2016 Silvesterlauf
13
Nov

Siegerinnen

Fast schon „eisbärige" Bedingungen beim Leopoldilauf!
Rund 600 Teilnehmer trotzten der Kälte bei den Bewerben des Leopoldilaufes, und sorgten für rasante Zeiten und ausgelassene Stimmung!

Shniet Manaf mit 23:32, Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 24:55 und Matthias Bauer aus Deutschland mit 25:04 hießen die ersten drei Männer beim 7km-Bewerb. Bei den Frauen standen hier Helene Waxenecker vom LC Mank mit 28:58 vor Ursula Thaller vom KSV TriTeam mit 29:24 und Stefanie Maus aus Deutschland mit 30:57 am Podest.
Beim 14km-Bewerb war die LCC-Runde zweimal zu laufen. Der Sieg ging an Marco Habernegg von Gratkorn United mit 54:42. Den zweiten Platz sicherte sich Andreas Bachmaier-Lehner vom Lauftreff Hollabrunn mit 54:53. Den dritten Platz erlief Martin Traber (Beschriftungen Kratzer Leibnitz) mit 56:45. Daniela Oberleitner vom LC Kapelln Laufend Helfen gewann den 14km-Lauf mit 1:04:50 bei den Frauen. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Karen Carnahan, M.Ed aus Kanada mit 1:05:42 und Heidi Strauß mit 1:06:18.
SiegerDer Sieger auf der Halbmarathondistanz hieß, Mike Poch aus Deutschland. Er benötigte für die 21,1 km 1:14:21. Der Silberplatz ging an Josef Havlicek aus Tschechien mit 1:15:44. Markus Hartinger vom PSV Graz sicherte sich, wie im Vorjahr den Bronzeplatz mit 1:17:00. Halbmarathonsiegerin wurde Diana Dzaviza aus Lettland mit 1:33:58. Weiters am „Stockerl" standen Christine Schichl aus Deutschland mit 1:34:11 und Monika Nowak mit 1:34:22.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Athleten!

Fotos unter http://members.aon.at/jnewetschny/ und in Galerie auf LCC. Herzlichen Dank

 
16
Oct
Strahlende Gesichter beim Internationalen Wiener Herbstmarathon!herbst1
Die  Sonne  lachte uns bei angenehmen 15° und Windstille, - dazu noch fachkundige, kräftige Anfeuerung durch  „Sprecher-Urgestein“ Reinhard Uhlich,  und die Hochstimmung auf der Strecke durch den Wiener Prater war perfekt.
Über 1000  Athleten für die verschiedenen Bewerbe des LCC Herbstmarathons nutzten die Gelegenheit um ihr persönliches Ziel zu erreichen!
Jeder Athlet, der die Strecke und sich selbst besiegt hat, kann einen Erfolg feiern! Trotzdem möchten wir hier die Schnellsten der einzelnen Bewerbe nennen:
Herbst2
Den klassischen Marathon gewann wie schon 2014 und 2015 Michael Grall vom LG Pletzer Hopfgarten mit 2:37:23. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Matthias Bauer aus Deutschland mit 2:45:51 und Michael Reithmayr vom team2012.at mit 2:50:13.
Die Marathonsiegerin heißt Mag. Eva Stauber (Run For Guga). Sie benötigte für die 42,195 km 3:30:18. Den zweiten Platz sicherte sich Susanne Schöberl aus St. Pölten mit 3:43:50. Der dritte Platz ging an Henriette Goisser (Novomatic) mit 3:47:07.
Der Halbmarathon war der teilnehmerstärkste Bewerb. Hier setzte sich Daniel Punz vom Raiffeisen Euratsfeld mit 1:15:34 durch. Der zweite Platz ging an Pirmin Frey mit 1:17:04. Platz Drei sicherte sich Vostech Cadala mit 1:18:57.
Den ersten Platz des Halbmarathons der Frauen konnte Barbara Grabner vom LC Waldviertel mit 1:34:30 für sich verbuchen. Das „Stockerl“ komplettierten Regina Liebert von der LG Wien mit 1:35:30 und Birgit Spitaler vom LV Marswiese mit 1:36:54.
Der Gewinner des Bewerbs über eine Praterrunde heißt Mag. Alexander Bichl vom LC Waldviertel. Er benötigte für die 7 km 24:47 Minuten. Der „Silberplatz“ ging an Dejan Popovic vom P3 Trisports Team mit 25:01 vor Alexander Hohenecker von der DSG Volksbank Wien mit 25:02.
Den 7km-Bewerb gewann Lilli Seebacher von der SU Tri Styria mit 30:09. Den zweiten Platz am Podest sicherte sich Katrin Moitzi vom HSV Triathlon Kärnten mit 31:52. Der dritte Platz ging an Manuela Siederer vom SV Stetteldorf mit 32:22.
Herbst3
Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Staffelbewerbe. Bei der Halbmarathonstaffel siegte das Team der Erzdiözese Wien (Günther Tesar, Peter Klaban, Thomas Tesar) mit 1:28:38. Die Marathonstaffel konnte das Team X Sport Power Team Burgenland (Robert Pfingstl, Robert Pfingstl, Marc Conradi, Marc Conradi, Christian Anscherdinger, Christian Anscherdinger) mit 3:21:10 für sich entscheiden.
Auch eine der ältesten Disziplinen der olympischen Leichtathletik, das Gehen, war vertreten. Hier siegte bei den Männern Ing. Rainer Heinzl vom LC Profis mit 37:55. Bei den Frauen konnte Brigitte Orsolits vom LV Falsche Hasen mit 45:04 gewinnen.
Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!
Herzlichen Dank für die tollen Fotos von Johann Newetschny http://members.aon.at/jnewetschny/
 
 
 
19
Sep

Tolle Bedingungen beim Babenbergerlauf!

Der Prater bot den zahlreichen Läufern, die eine der Distanzen des Babenbergerlaufs am 18. September in Angriff nahmen, nahezu perfekte Laufbedingungen.

Auf das „Treppchen“ über die 5 km bei den Männern durften Manaf Shniet (Tristyle) mit 16:09 vor Christoph Schulz-Straznitzky vom LC St. Pölten mit 17:40 und Patrick Dobrovits mit 17:49 steigen.

Bei den Frauen sicherte sich über diese Strecke Nicole Grünauer vom LC Großpetersdorf mit 21:14 den Sieg. Die Plätze gingen an Emanuela Fabbricatore mit 24:20 und Manuela Wurm vom HSV Wien mit 24:25.

Über die 10 km siegte LCC Läufer Lukas Hinterhölzl mit 36:18. Zweiter wurde Markus Reininger vom Free Eagle Fun Racing Team mit 36:44 vor Harald Schmutz (BSG Mondi Neusiedler) mit 38:00.

Den ersten Platz bei den Frauen über die 10 km sicherte sich Vorjahressiegerin Karina Jestl-Bartos aus Wien mit 43:12. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Mag. Sonja Franz mit 44:14, die auch im Jahr 2015 den zweiten Platz belegen konnte, und Gertraud Haller-Peck vom 1. Laufclub Parndorf mit 45:56.

Der Sieger beim 15 km-Lauf heißt Andreas Felber vom Team Tentakel. Er legte die Distanz in 1:06:24 zurück. Der „Silberplatz“ ging an Dipl.Ing. Hartwig Ortbauer (Uttb) mit 1:07:03 der „Bronzeplatz“ an Peter Klaban mit 1:07:38.

Der Laufsieg bei den Frauen ging hier an Mag. Nina Jakubowics mit 1:14:51. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Nina Melich-Wagner mit 1:20:40 und Dr. Gerlinde Rebitzer mit 1:37:43.

Den Sieg im Halbmarathon holte sich Günter Kickmaier vom MSC Rogner Bad Blumau mit 1:14:26. Zweiter wurde Martin Hanisch vom team.bikepirat.at mit 1:20:37 vor Manuel Luef vom MSC Rogner Bad Blumau mit 1:20:47.

Die Gewinnerin des Halbmarathons bei den Frauen heißt Dipl.Ing. Irene Hajdusich mit 1:39:21. Die weiteren Plätze auf dem Podest holten sich Sabine Löffelmann vom Team Sportordination mit 1:39:31 und Beate Seiwald mit 1:43:26.

Bei den Kids-Läufen gab es folgende Gewinner:

400 Meter      Florian Hafergut bei den Burschen und Anna Kubatsch bei den Mächen.

600 Meter      Lukas Kubatsch bei den Burschen und Elisa Glösl bei den Mädchen

800 Meter      Paul Reznicek bei den Burschen und Svenja Meyer bei den Mädchen

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!