29
May

 Am Dienstag den 4.6.2024

 bleibt das LCC-Zentrum

 wegen des Spiels Österreich : Serbien

 Geschlossen

sorry1

 
27
May

Tolle Stimmung beim Summer Night Race 2024

vienna summer night race 2024 - 1

Das LCC Summer Night Race wurde wieder zusammen mit dem internationalen Firmen- und Teamlauf ausgetragen. Da das Praterzelt nicht verfügbar war, wurde die Remise der Liliputbahn als Ersatzlocation herangezogen. Dort wurde noch lange nach dem Lauf gefeiert.

Die 5km lange, ebene Strecke führte, wie zuletzt, vom Start auf der Prater Hauptallee in etwa auf km0 in Richtung Lusthaus bis zur Stadionallee. Von dort aus ging es zurück in Richtung Praterstern bis zur Rotundenallee. Auf dieser wurde bis zum Wendepunkt und dann zurück in Richtung Start und Ziel gelaufen. Eine kurze Schleife in Richtung Praterstern komplettierte die Strecke.

Beim 5km-Bewerb ging der Gesamtsieg an das Team der Optik Gerald Holkovic / 166 Age Runners ( Elisabeth Pöltner-Holkovic, Gerald Holkovic, Robert Satke) mit 59:03. Den zweiten Platz sicherte sich das TriTeam Marchfeld (Sabine Jez, Ing. Thomas Hubmann, Andreas Hajek) mit 1:00:32. Das „Treppchen" in der Gesamtwertung komplettierte das Team SV Generali / Summer Night Express PL (Agnieszka Krawczyk, Agnieszka Sokolowska, Olimpia Rezai) mit 1:08:01.

Bei den Walkern konnte das Dream Team (Karl Stütz, Annemarie Stütz, Ildiko Springer) mit 1:47:22 den Sieg ergehen. Auf den Plätzen folgten das Team happy feet (Xavier Gruber, Georg Silber, Karin Kofler) mit 1:59:00 und die Mannschaft MA10 / TEAM HAPPY WALKER (Ruth Böhnel, Maria Saßmann, Ernest Wesely) mit 2:08:38.

Den Gesamtsieg bei den Teams im 10km-Lauf konnte sich wie im Vorjahr die Mannschaft P&C / Vienna Running Power (Lukas Hinterhölzl, Ali Rezai, Kristoffer Linna) mit 1:47:08 sichern. Der „Silberplatz" ging, ebenso wie im letzten Jahr, an das Team SV Generali (Mag. Dr. Benno Benesch, Mario Schiefer, Ilan Giuli) mit 2:05:15. Den „Bronzeplatz" sicherte sich das Team Wiener Zeitung Runners (Martin Mair, Reinhard Falschlehner, Christina Slomka) mit 2:21:18.

Zugleich wurde auch das Summer Night Race mit Einzelwertungen über 5km und 10km ausgetragen.

Beim 5km-Lauf der Männer sicherten sich Philipp Quell mit 18:42, Mag. Jürgen Pfeffer vom SV GENERALI mit 19:15 und Mag. Florian Mom mit 19:27 die Plätze am „Stockerl". Bei den Frauen blieb Monika Nowak aus Polen, wie im Vorjahr, mit 21:20 siegreich. Platz 2 ging an Gabi Widhalm vom USC Austria mit 22:52 vor Aniko Balint von der DSG Wien mit 23:35.

Bei den Gehern konnte Norbert Weber aus dem Vereinigten Königreich mit 33:19 den Sieg feiern. Auf den Plätzen folgten Mario Novosel vom TUS Feldbach mit 36:36 und Adam Johnson (Delegate Technology GmbH) mit 42:28. Die Gewinnerin bei den Frauen heißt, wie im Vorjahr, Brigitte Orsolits vom LC Profis mit 33:40. Das „Stockerl" komplettierten Viola Artner mit 38:36 und Petra Burger vom TEAM HAPPY WALKER mit 41:24.

Beim 10km-Lauf sicherten sich bei den Männern Christian Deutsch mit 36:42 vor Aleksandr Miroshin (Gorky Project) mit 37:32 und Riku Komatsu aus Japan mit 37:33 die Plätze am Podest. Über den Sieg in diesem Bewerb durfte Katharina Kiesenhofer von der LG Wien mit 38:19 jubeln. Auf den weiteren Plätzen folgten Zaklina Maix mit 46:14 und Hannah Merkinger mit 47:00.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren für deren Unterstützung!

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Athleten!

Fotos sind auf der Homepage von Hans Newetschny unter http://www.newetschny.com/ zu sehen. Vielen Dank wieder einmal fürs Fotografieren!

 
14
Apr

13. Internationaler LCC Frühlingsmarathon in Erinnerung an Adolf Gruber

adi gruber frhlingsm. 2024

Um das Andenken an den Gründer des LCC Wien hoch zu halten, stand der am 14. April ausgetragene 13. Frühlingsmarathon des LCC Wien im Zeichen der Erinnerung an Adi Gruber. Das Wetter war schon sommerlich und für die Halbmarathon- und besonders die Marathonläufer herausfordernd. Trotzdem sah man viele fröhliche Gesichter.

Die Strecke führte wieder über die 7km lange und völlig flache LCC Runde. Die Marathonläufer hatten sechs, die Halbmarathonläufer drei und die 7km-Läufer und Walker eine Runde zu bewältigen.

Wir gratulieren allen Finishern! Die schnellsten der Bewerbe seien hier genannt:

Der Sieger über 7km heißt Lukas Kühler. Er benötigte für die 7km-Runde 26 Minuten und 26 Sekunden. Über den zweiten Platz durfte sich Markus Feyel vom Athletik Club Murtal mit 26:31 freuen. Dritter wurde Markus Faschingleitner vom LC Neufurth mit 26:56. Der Sieg bei den Frauen in diesem Bewerb ging an Monika Nowak aus Polen mit 31:06. Die weiteren Plätze am „Stockerl" belegten die Vorjahressiegerin Alexandra Kurth von Run2Gether mit 33:27 und Sarina Martens aus Deutschland mit 34:10. 

Erster im Halbmarathon wurde Florian Pink mit 1:23:53. Den zweiten Platz sicherte sich Felix Tiller vom Free Eagle Fun Racing Team mit 1:24:27 vor Philipp Wimmer mit 1:26:38. Der erste Platz im Halbmarathon der Frauen ging an Dominique Lothaller vom LG Kirchdorf mit 1:28:27. Auf den Plätzen klassierten sich Anne-Catherine Horster aus Deutschland mit 1:36:16 und Marianne Werner mit 1:39:57.

Der Sieg beim Marathon ging an Michael Reichmann vom Team Ausdauercoach, der im letzten Jahr noch Zweiter wurde, mit 2:48:53. Ebenso eine Stufe höher am „Treppchen" stand der Vorjahresdritte Robert Weihs vom ULT Heustadlwasser mit 2:59:26. Den „Bronzerang" erlief Marcin Zdrojewski aus Polen mit 3:00:09. Den ersten Platz bei den Frauen konnte sich hier Natalie Hofmann aus Deutschland mit 3:22:27 sichern. Das Podium wurde durch Nicole Kohn-Lang mit 3:48:34 und Susanne Schöberl mit 3:50:35 vervollständigt.

Der Sieg im 7km Walking Bewerb ging an Dr. Franz Kropik vom SVS-Leichtathletik mit 40:06, der erst am 7. April in Amstetten Vizestaatsmeister im 20km Gehen wurde. Auf den Plätzen konnten sich Norbert Weber aus dem Vereinigten Königreich mit 48:39 und Hubert Hartl von der SU AFS NÖ Süd mit 55:27 klassieren. Bei den Frauen ging der Sieg an Dr. Ewa Cwanek-Florek aus Polen mit 53:10 gefolgt von Svetlana Krstic aus Serbien mit 1:00:30 und Monika Mabrouk mit 1:01:25.

Sieger im Staffelmarathon wurde das Team Jarltech Europe (Mag. Teodora Todorova, Andreea-Emilia Havei, Ma. Milan Dzajic, Ing. Balazs Rabai, Sabrina Socaciu, Laylah Rabitsch) mit 4:21:13.

Wir gratulieren allen Finishern und würden uns freuen, viele Athleten beim LCC Summer Night Race, Team- und Firmenlauf am 23. Mai begrüßen zu dürfen.

Johann Newetschny hat dankenswerter Weise wieder Fotos geschossen. http://www.newetschny.com und weitere Fotos in Galerie

 
Weitere Beiträge...