Nächste Läufe:
 
22.06.2017 Firmenlauf
10.09.2017 Babenbergerlauf
15.10.2017 Herbstmarathon
 
eisbrlauf i - start
Eine würdige winterliche Kulisse für weit über 1.000 Athleten beim 1. Eisbärlauf 
Nachdem der Winter doch etwas auf sich warten ließ, stellte sich zeitgerecht zum Start der traditionellen Eisbärlaufserie eine passende Kulisse im Wiener Prater ein. Trotz des winterlichen Umfeldes waren die Laufbedingungen passabel. Das honorierten die deutlich über 1.000 Sportler mit guten Leistungen.
Über die 7km-Distanz siegte bei den Männern Eliteläufer Mag. Marius Bock vom LC ASKÖ Breitenau mit 22:52,9. Auf den Plätzen konnten sich Andreas Trimmel vom Tri Team Bucklige Welt mit 23:19,4 und Martin Pijanovsky (Chochla) mit 24:27,7 klassieren. 
Den Sieg bei den Frauen schnappte sich Kamila Polak vom Team Millisports mit 27:50,7 vor ihrer Vereinskollegin Mirjam Muckenhuber mit 28:34,2. Auf Platz drei klassierte sich Isabella Szendzielorz mit 30:57,3.
Den ersten Platz beim 14km-Bewerb holte sich Josef Dißlbacher vom LCAV Jodl Packaging mit 50:54,2. Weiters auf dem „Treppchen“ landeten Christopher Bednar mit 51:00,3 und Stefan Leitner mit 51:03,2.
Die erste Stufe des Podiums beim 14km-Lauf konnte sich bei den Frauen KarinaJestl-Bartos mit 1:02:51,6 sichern. Auf den weitern Stufen durften sich Eva Stauber (Run For Guga) mit 1:03:47,5 und Marlene Grabner von der Union Innerschwand mit 1:05:13,1 feiern lassen.
Der 1. Platz beim Halbmarathon ging an Fabian Kuert vom der LV Langenthal mit sehr guten 1:09:08,2. Den 2. Platz sicherte sich Wallner Wolfgang von der LAG NÖ Mitte mit tollen 1:12:43,9, den 3. Platz Robert Gruber vom Salomon Running Team mit starken 1:13:51,3.
Bei den Frauen war ein sensationeller Dreifachsieg des LC Mank zu verzeichnen! Der Halbmarathonsieg ging an Michaela Zöchbauer mit 1:25:30,5 vor Andrea Daxböck mit 1:32:32,7 und Anita Hollaus mit 1:35:54,8.
Die Ergebnisse und den Bericht der Siegerehrung des Austria Laufranking von HD Sport finden Sie unter www.HDsports.at und www.laufranking.at.
Als besonderes  Highlight  bei diesem Läuferfest sorgte Mike Korner mit einem phantastischen  Live Auftritt für ausgelassene Stimmung.
Wir bedanken uns für die Teilnahme und gratulieren allen erfolgreichen Läufern!
Am 22. Februar wird der Eisbärcup seine Fortsetzung finden. 
Weitere Bilder unter http://members.aon.at/jnewetschny/ 
Herzlichen Dank an Johann Newetschny und Peter Hickersberger für´s fotografieren!
 

eisbrlauf i - bild 1 eisbrlauf i - bild 2 eisbrlauf i - bild 3

 Weitere Bilder unter http://members.aon.at/jnewetschny/

Herzlichen Dank an Johann Newetschny für´s fotografieren!

Eine würdige winterliche Kulisse für weit über 1.000 Athleten beim 1. Eisbärlauf

Nachdem der Winter doch etwas auf sich warten ließ, stellte sich zeitgerecht zum Start der traditionellen Eisbärlaufserie eine passende Kulisse im Wiener Prater ein. Trotz des winterlichen Umfeldes waren die Laufbedingungen passabel. Das honorierten die deutlich über 1.000 Sportler mit guten Leistungen.

Über die 7km-Distanz siegte bei den Männern Eliteläufer Mag. Marius Bock vom LC ASKÖ Breitenau mit 22:52,9. Auf den Plätzen konnten sich Andreas Trimmel vom Tri Team Bucklige Welt mit 23:19,4 und Martin Pijanovsky (Chochla) mit 24:27,7 klassieren.

Den Sieg bei den Frauen schnappte sich Kamila Polak vom Team Millisports mit 27:50,7 vor ihrer Vereinskollegin Mirjam Muckenhuber mit 28:34,2. Auf Platz drei klassierte sich Isabella Szendzielorz mit 30:57,3.

Den ersten Platz beim 14km-Bewerb holte sich Josef Dißlbacher vom LCAV Jodl Packaging mit 50:54,2. Weiters auf dem „Treppchen“ landeten Christopher Bednar mit 51:00,3 und Stefan Leitner mit 51:03,2.

Die erste Stufe des Podiums beim 14km-Lauf konnte sich bei den Frauen Karina Jestl-Bartos mit 1:02:51,6 sichern. Auf den weitern Stufen durften sich Eva Stauber (Run For Guga) mit 1:03:47,5 und Marlene Grabner von der Union Innerschwand mit 1:05:13,1 feiern lassen.

Der 1. Platz beim Halbmarathon ging an Fabian Kuert vom der LV Langenthal mit sehr guten 1:09:08,2. Den 2. Platz sicherte sich Wallner Wolfgang von der LAG NÖ Mitte mit tollen 1:12:43,9, den 3. Platz Robert Gruber vom Salomon Running Team mit starken 1:13:51,3.

Bei den Frauen war ein sensationeller Dreifachsieg des LC Mank zu verzeichnen! Der Halbmarathonsieg ging an Michaela Zöchbauer mit 1:25:30,5 vor Andrea Daxböck mit 1:32:32,7 und Anita Hollaus mit 1:35:54,8.

Wir bedanken uns für die Teilnahme und gratulieren allen erfolgreichen Läufern!

Am 22. Februar wird der Eisbärcup seine Fortsetzung finden.

 

Weitere Bilder unter http://members.aon.at/jnewetschny/

Herzlichen Dank an Johann Newetschny für´s fotografieren!