31
Oct

Am Freitag den 2.11.2018 bleibt das LCC-Zentrum geschlossen. 

 

closed

 
14
Oct

Sommerliche Witterungsverhältnisse beim Wiener Herbstmarathon

Herbstmarathon1

Sommerliche Bedingungen, für die Marathonläufer waren die Temperaturen vielleicht schon zu sommerlich, fanden die etwa 1.000 Sportler vor, die beim einem der Bewerbe des LCC Herbstmarathons an den Start gingen. „Sprecher-Legende“ Reinhard Uhlich und die tolle Stimmung auf der Strecke leisteten zudem ihren Beitrag für ein tolles Lauferlebnis. Wer die Ziellinie erreichte, durfte sich über eine außergewöhnlich schöne Medaille freuen.

Jeder Sportler, der die Strecke und sich selbst besiegt hat, durfte einen Erfolg feiern! Die Schnellsten seien hier genannt:

Den klassischen Marathon konnte der Vorjahresdritte Matthias Bauer aus Deutschland mit 2:47:27 für sich entscheiden. Die weiteren Plätze gingen an Daniel Schuster auch aus Deutschland mit 2:49:30 und Michael Pomberger aus Wien mit 2:50:04.

Die Marathonsiegerin heißt Anna Labuda aus Polen. Sie benötigte für die 42,195 km 3:32:35. Den zweiten Platz sicherte sich Gerlinde Schmidmayr von den ULC Klosterneuburg R.R. mit 3:37:47. Der dritte Platz ging an Flora-Uchechi Brandl aus Wien mit 3:49:47.

Der Halbmarathon war der teilnehmerstärkste Bewerb. Hier setzte sich Jan Duk mit 1:14:04 durch. Der zweite Platz ging an Roman Thürauer vom LTC Hurtigflink mit 1:15:43. Platz Drei sicherte sich Martin Petrulak aus der Slowakei mit 1:16:50.

Den ersten Platz des Halbmarathons der Frauen konnte Melanie Trimmel vom Team Ausdauercoach mit 1:28:43 für sich verbuchen. Das „Stockerl“ komplettierten Diana Susanna Skalicky von Run2gether mit 1:34:10 und Sophia Holzmann vom SC Zwickl Zwettl mit 1:34:47.

Der Gewinner des Bewerbs über eine Praterrunde heißt Mohamed Mose vom Team Bosch. Er benötigte für die 7 km 26:34 Minuten. Der „Silberplatz“ ging an David Pawlik vom WSA Greenteam mit 27:20 vor Mag. Reinhard Laschalt mit 27:28.

Den 7km-Bewerb der Frauen gewann Manuela Siederer vom SV Stetteldorf mit 31:43. Den zweiten Platz am Podest sicherte sich Karen Carnahan aus Kanada mit 32:26. Der dritte Platz ging an Ewa Blaszkowska aus Polen mit 33:30.

Zunehmender Beliebtheit erfreute sich auch die Staffelbewerbe.

Bei der Halbmarathonstaffel siegte das Team OStAffel (Richard Ropper, Eva Salfelner und Thomas Haslwanter) mit 1:38:55. Die weiteren Plätze konnten sich das Team der RBI Group Runners (Barbara Gonda, Agnieszka Malczewska und Carlos Dominguez) mit 1:43:42 und die Mannschaft Barnards Pfeilstern 2 (Dr. Stefan Uttenthaler, BSc Christine Ackerl und Mag. Josefa Großschedl) mit 1:45:51 sichern.

Die Marathonstaffel gewann das Team Hlozek Mit Salat (Christian Hlozek, Jan Hlozek, Tania Hlozek, Christoph Salat, Hlozek Niklas, Hlozek Brigitte) mit 3:27:04 vor der RBI Runner Group (Bydzovsky Jindra, Perac Sladjana, Perac Nikola, Koltai Janos-Adam, Jellouschek Angelika, Dömötör Miklos) mit 3:30:10 und den Running Gags (Michael Roth, Daniel Koizar, Julia Edlinger, Clara Paleczek, Karl Edlinger, Constantin Schieber) mit 3:40:36.

Auch eine der ältesten Disziplinen der olympischen Leichtathletik, das Gehen, war wieder vertreten. Was nur wenige wissen, der Vereinsgründer des LCC Wien, Adi Gruber war auch ein hervorragender Geher. Hier siegte bei den Männern Dr. Franz Kropik vom SVS-Leichtathletik mit 38:13 vor Smarana Puntigam (SCMT) mit 43:29 und Johann Siegele auch vom SVS-Leichtathletik mit 44:20. Bei den Frauen konnte Brigitte Orsolits vom LV Falsche Hasen mit 44:03 gewinnen. Weiters konnten sich Christa Triebl vom TV Fürstenfeld 48:55 und Elisabeth Siegele vom SVS Leichtathletik 52:19 am „Stockerl“ platzieren.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!

Johann Newetschny, der im Rahmen des LCC Herbstmarathons vom LCC Wien für seine Verdienste für den Laufsport ausgezeichnet wurde, hat dankenswerter Weise wieder Fotos geschossen. http://www.newetschny.com/

 
17
Sep

Der internationalen Babenbergerlauf, ein Lauffest

Der Herbst zeigte sich von der schönen Seite und sorgte für ein gutes Umfeld für viele Sportler, die beim internationalen Babenbergerlauf eine der vier Distanzen der Allgemeinen Klasse oder einen der drei Kids-Läufe in Angriff nahmen. Man kann wohl wieder einmal von einem „Lauffest" sprechen.babenberger

Auf das „Treppchen" über die 5 km bei den Männern durften LCC Läufer David Krischan mit 17:09 vor Josef Wienerroither aus Israel mit 19:43 und „Laufurgestein" Hartwig Fuchs vom Club Danube mit 20:00 steigen.

Bei den Frauen sicherte sich über diese Strecke Mag. Olimpia Rezai von der LG Wien mit 22:15 den Sieg. Die Plätze gingen an Fayyaz Shabnam aus Wien mit 22:29 und Anna Patterson mit 22:42.

Über die 10km siegte der frühere Seriensieger bei den LCC Läufen, Wolfgang Wallner von der LAG NÖ Mitte. Er benötigte dafür 33 Minuten und 53 Sekunden. Zweiter wurde Stefan Wiener (Runnin Graz) mit 35:30 vor Christoph Brodowicz von der LG Wien mit 35:56.

Den ersten Platz bei den Frauen über die 10 km sicherte sich Monika Kalbacher vom Team Ausdauercoach mit 41:35. Die weiteren Podiumsplätze gingen an Alexandra Kurth aus Wien mit 43:38 und Alecia Brooks aus Kanada mit 47:34.

Der Sieger mit 52:25 beim 15km-Lauf heißt Alfred Sungi (www.sungi.at). Der „Silberplatz" ging an Ali Rezai vom der LG Wien mit 59:01 der „Bronzeplatz" an Manfred Lackner von der UAB Athletics mit 59:28.

Der Laufsieg bei den Frauen ging hier mit 1:06:18 an Melanie Brandstätter von der Flexyfit Sports Academy + LG Wien. Auf den weiteren Plätzen klassierten sich Monika Szumlas aus Wien mit 1:14:35 und Nina Melich-Wagner auch aus Wien mit 1:18:43.

Den Sieg im Halbmarathon holte sich LCC Läufer Christopher Linna, MA mit 1:16:05. Zweiter wurde Michael Höflechner vom team2012.at mit 1:17:49 vor Alexander Uitz (alexanderuitz.at) mit 1:19:16.

Die Gewinnerin des Halbmarathons bei den Frauen heißt Diana Berisa-Klusoczki von der LG Wien mit 1:29:18. Die weiteren Plätze auf dem Podest holten sich Regina Liebert auch von der LG Wien mit 1:37:01 und Sonia Gomar-Hoyos aus Spanien mit 1:38:21.

Bei den Kids-Läufen gab es folgende Gewinner:

400 Meter Artur Strasser bei den Burschen und Ella Rosenberger bei den Mächen.

600 Meter Patrik Klusoczki bei den Burschen und Julia Maschek bei den Mädchen

800 Meter Tobias Alemi-Janger bei den Burschen Vivian Mullen bei den Mädchen

Wir gratulieren allen erfolgreichen Finishern!

Bilder von Peter F. Hickersberger

Weitere Bilder unter http://members.aon.at/jnewetschny/ und auf LCC unter Galerie

Herzlichen Dank an Johann Newetschny für´s fotografieren!

 
Weitere Beiträge...